Die Idee  Durch alle 366 Tage des Schaltjahres 2012 zieht sich im Rahmen des Jahres Reformation und Musik ein im Domino-Prinzip verbundenes Band von Konzerten, Gottesdiensten und Soireen in offenen Kirchen durch ganz Deutschland. Kirche und Gesellschaft bringen im Miteinander der Musizierenden gemeinsam das kulturhistorische Gut der Reformation, ihre einzigartige Lied- und Motettensammlung zum Klingen: An jedem Tag – beginnend am 01. Januar 2012 in Augsburg, endend am 31. Dezember 2012 in Zittau. Dazwischen zieht sich das klingende Band Tag für Tag von Ort zu Ort durch die Bundesrepublik – im Frühjahr durch die südlichen Gefilde, im Sommer entlang der Nord- und Ostseeküste, um den Reformationstag in Mitteldeutschland, zur Weihnacht im Erzgebirge und in Sachsen. Dass an 366 Tagen 367 Konzerte erklingen, ist das Geheimnis Osterns: in der Osternacht erklingt das besondere Konzert +1, das die Osterbotschaft in die Welt trägt.

Die Beteiligten  Neben professionellen Ensembles finden sich Bläserchöre kleiner Dorfkirchen, neben dem Jugendchor einer Großstadt spielt der Organist einer Landgemeinde. Qualität und Authentizität bilden den Schmelzpunkt einer musizierenden Gemeinschaft.

Leit-Lied 2012  Ein Bindeglied des Projektes sind die eigens für das Jahr 2012 ausgewählten Leit-Lieder aus dem Schatz des Liedgutes der Reformation, von Johann Walter über Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy bis zu Hugo Distler und Frank Schwemmer – von Martin Luther über Paul Gerhardt bis zu Dietrich Bonhoeffer und Stephan Krawczyk. Diese Leit-Lieder 2012 bilden die klingende Überschrift für je eine Woche und sind in den jeweiligen Wochen von Sonntag bis Samstag an jedem der sieben Tage als Chorwerk, Bläserstück, im Crossover, als Orgel-Improvisation oder ähnliches zu hören – wofür Frau Musica spricht … Chorbuch Reformation erschienen ist.

Leit-Lieder 2012 PDF

 

 

Leit-Lied 2012 - PDF

 

Die Chronik  Ein weiteres Bindeglied ist die Chronik, in der die aufgeführten Sätze der jeweiligen Leit-Lieder 2012 gesammelt werden. Sie wird vom Veranstalter des heutigen Konzertes an den Veranstalter des morgigen Konzertes überreicht und wandert mit durch das Jahr und das Land. Damit entsteht die unmittelbare Bindung untereinander und der Stafetten-Charakter von 366+1,Kirche klingt 2012.Am Ende dokumentiert eine umfangreiche Chronik das die Bundesrepublik durchwanderte Jahr. Dabei entsteht ein einmaliges Almanach von 366 + 1 Musikensembles aus allen Bundesländern und Landeskirchen.
CHRONIK – best practice
Einige Beispiele der gastgebenden Gemeinden.

Die Strecke  führt durch alle Landeskirchen und Bundesländer. Ausgehend von den Sonntagen gibt es wöchentliche Routen, auf denen Städte und Dörfer zum Zuge kommen. In dieser Form erschließt sich aus dem geographisch kleinen Rahmen das klingende Band durch ganz Deutschland.

Die 22 Landeskirchen  und ihre Starttermine:

  • Ev.-Luth. Kirche in Bayern 01. Januar 2012
  • Ev. Landeskirche in Württemberg 22. Januar
  • Ev. Landeskirche in Baden 12. Februar
  • Ev. Kirche der Pfalz 26. Februar
  • Ev. Kirche im Rheinland 04. März
  • Ev. Kirche in Hessen und Nassau 18. März
  • Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck 01. April
  • Ev. Kirche von Westfalen 08. April, Lippische Landeskirche 29. April
  • Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe 06. Mai
  • Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers 13. Mai
  • Ev.-Luth. Landeskirche in Braunschweig 27. Mai
  • Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers 09. Juni
  • Bremische Ev. Kirche 01. Juli
  • Ev.- Luth. Kirche in Oldenburg 08. Juli
  • Nordelbische Ev.-Luth. Kirche 15. Juli
  • Ev.-Luth. Landeskirche Mecklenburgs 12. August
  • Pommersche Ev. Kirche 30. August
  • Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz 23. September
  • Ev. Kirche in Mitteldeutschland 21. Oktober
  • Ev. Landeskirche Anhalts 04. November
  • Ev. Kirche in Mitteldeutschland 11. November
  • Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens 02. Dezember

Höhepunkte Über das ganze Jahr verteilt vertiefen Tagungen und Festveranstaltungen im Gestalten, Nachdenken und Erleben das musikalische Erbe der Reformation. Symposien und Konferenzen stellen aktuelle Fragen an das Wort-Ton-Verhältnis der Musik und ein international besetztes Chorfest zeigt die bunte Vielfalt des protestantischen Liedgutes im Hier und Heute.

20. bis 22. Januar 2012, Lutherstadt Wittenberg
Frau Musica spricht … Der Protestantismus und die Musik

24. bis 26. August 2012, Greifswald
DREIKLANG Internationales Chorfest der Nordkirche

19. bis 21. September 2012, Halle (Saale)
Der Lutherische Choral in der Musik-, Sozial- und Bildungsgeschichte

26. bis 28. September 2012, Hildesheim
Gottesbilder in der Popularmusik der Gegenwart

20. und 21. Oktober 2012, Nürnberg
Wurzeln und Flügel. Ein Wochenende zum Themenjahr “Reformation und Musik”

25. bis 28. Oktober 2012, Erlangen
Musik in Kirche und Gemeinde

14. und 15. Dezember 2012, Bielefeld
Reformation und Musik – JAZZ erst recht