15.9.2012 St. Marien Usedom auf Usedom

Das 259. Konzert im Rahmen der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ der EKD findet in St. Marien in Usedom auf Usedom statt. Der Grafiker und Kirchenmusiker Clemens Kolkwitz gestaltet vor und während des Konzertes die Chronik

Klaus-Martin Bresgott (l), Initiator von „366+1, Kirche klingt 2012“ aus dem Kulturbüro des Rates der EKD, übergibt die Chronik an Pastor Hans-Ulrich Schäfer

Zu Beginn erklingt eine Tourdion aus dem 1530 erschienenen Liederbuch von Pierre Attaignant „Freunde, wenn ein Lied erklingt…

Es lacht mein Herz im Scherz, verdrängt den Schmerz wie im Flug…

Freunde, wenn ein Lied erklingt, ist meine Herz am Zug.“ (Text: Klaus-Martin Bresgott)

Solo, dreistimmiger Chor, Flöte und Orgel: „Laudate dominum“ (Anonymus, 18. Jh.). An der Orgel: Clemens Kolkwitz

Fenster im Chorraum von St. Marien aus dem 19. Jahrhundert

Der Flötist Hannes Immelmann besticht mit dem vielschichtig angelegten „Fantôme“ (2002) des Potsdamer Filmkomponisten Gerhard Rosenfeld (1931 – 2003)

Unter der Leitung von Kantor Martin Seimer singt das Vokalensemble „Usedom ad hoc“ den „Sommarpsalm“ von Waldemar Ahlen (1894 – 1982)

Pastor Hans-Ulrich Schäfer liest aus „Du schöne Zeit“ des Jenaer Theologen Klaus-Peter Hertzsch

Die Orgel ist für Bauarbeiten in der Kirche eingepackt. Kantor Martin Seimer spielt „Raphael“ von Johannes Matthias Michel (*1962)

Aus einer Allemand von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) und Sequenzen von Astor Piazzolla (1921 – 1992) hat Hannes Immelmann eine pitoreske „Partita tangoesque“ für Flöte Solo komponiert

Das Leit-Lied der Woche „All Morgen ist ganz frisch und neu“…

hat Pastor Hans-Ulrich Schäfer gemeinsam mit Jugendlichen zu einem groovenden Wachmacher-Rap umgearbeitet

Bernhard Hecker antwortet darauf mit einer Fassung, zu der er sich von frühen Balladen Udo Lindenbergs hat inspirieren lassen

Das Finale gestalten Kantor Martin Seimer auf der Empore…

und Flötist Hannes Immelmann (im Chorraum) gemeinsam mit einer „Melodie für zwei Flöten“ von Manfred Schlenker (*1926), die den gesamten Kirchenraum mit Klang erfüllt

Im Anschluss tragen sich die Mitwirkenden in die von Clemens Kolkwitz gestalteten Seiten ein. Die Fotos aus St. Marien in Usedom auf der Urlaubsinsel Usedom sind von Andreas Schoelzel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.