22.5.2012 St. Johannis Lüneburg

Das 143. Konzert im Rahmen der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ der EKD findet in St. Johannis Lüneburg statt

Für das Kulturbüro des Rates der EKD begrüßt Klaus-Martin Bresgott, Initiator der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″, die Konzertbesucher

Brillianter Auftakt im Abendlicht: “Toccata” von Claudio Monteverdi (1567 – 1643) mit dem Lüneburg Chamber Brass…

und KMD Joachim Vogelsänger an der Kuhn-Orgel in St. Johannis

Das Leit-Lied der Woche “Nun bitten wir den heiligen Geist” erklingt in einer Partita von Johannes Weyrauch (1897 – 1977)

Steffen Happel, Posaunist des Lüneburg Chamber Brass, während der “Sonatina” von Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)

 

Rita Arkenau-Sanden und Vasile Rus…

das Bläserquintett mit Stefan Kaundinya (Tuba) im Altarraum von St. Johannis…

und Dirk Jess. Sie spielen “Einzug der Königin von Saba” von Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)

Eine Entdeckung: die “Cassazione” in vier Sätzen von Emil Petrovics (*1930)

Joachim Vogelsänger mit dem Intermezzo aus der Orgelsymphonie VI g-moll…

und gemeinsam mit Lüneburg Chamber Brass mit dem “Marche Pontificale” aus der Orgelsymphonie op. 13 Nr. 1 in C-Dur von Charles-Marie Widor (1844 – 1937)

Als Zugabe erklingt noch einmal das Leit-Lied “Nun bitten wir den heiligen Geist” im Satz des diesjährigen Jubilars Hans Leo Hassler (1564 – 1612) aus “Frau Musica spricht – Chorbuch Reformation”

Die Musiker tragen sich in die Chronik ein, ehe sie ins Wendland weiterreist. Die Fotos aus St. Johannis sind von Andreas Schoelzel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.