24.5.2012 St. Nicolai Gifhorn

Die Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ der EKD hat nun am 145. Tag des Jahres schon eine ganz schöne Strecke kreuz und quer durchs Land zurück gelegt. Angefangen hatte die Konzertreihe zum Themenjahr “Reformation und Musik” am 1. Januar in Augsburg. Am Abend findet das 145. Konzert in St. Nicolai Gifhorn statt. Die Gemeinde liegt genau hier… und gehört zur Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers

Klaus-Martin Bresgott vom Kulturbüro des Rates der EKD (m) überbringt die Chronik an Kreiskantor David Menge (l) und Superintendent Michael Thiel

Mit Konzentration dabei: der Kinderchor St. Nicolai

Alle singen nach seinem Fingerzeig: Kreiskantor David Menge. Er hat den Konzertabend arrangiert zum Leit-Lied der Woche von Martin Luther: “Nun bitten wir den heiligen Geist” und beweist: ein Choral – viele Möglichkeiten.

Kinderchor und der Gifhorner Gospelchor singen gemeinsam

Posaunenchor St. Nicolai und Gifhorner Gospelchor

Move, Spirit move – so der Titel des hier gesungenen Liedes von Helmut Jost (*1957)

Ein abwechslungsreiches Programm. Und was kommt wohl als nächstes?

BACH & BLUES DRESDEN überzeugen mit einer Improvisation zum Luther-Choral “Ach Gott, vom Himmel sieh darein”

Ulrich Thiem spielt Cello und singt

Mit bis zu vier Schlägeln und Geigenbogen: Andreas Böttcher am Vibraphon

Der Posaunenchor mit “Nun bitten wir den heiligen Geist” in der Bearbeitung von Michael Praetorius (1571 – 1621)

Superintendent Michael Thiel führt mit Textlesungen durch das Konzert

Die Kantorei St. Nicolai singt das Leit-Lied in einem Satz von Kurt Hessenberg (1908 – 1995) aus “Frau Musica spricht”, Chorbuch Reformation

Mit Posaunenchor und Vibraphon…

ziehen Gospelchor und Kantorei unterstützt von der Gemeinde als Klangwolke durch die Kirche. So erklingt zum Abschluss eine weitere Version von “Nun bitten wir den heiligen Geist”

Auch in Gifhorn wird die Chronik begutachtet und diskutiert. Die Fotos aus St. Nicolai sind von Andreas Schoelzel, der in Gifhorn geboren wurde

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.