29.2.2012 Alte Winzinger Kirche Neustadt

Das 60. Konzert des EKD-Projektes “366+1, Kirche klingt 2012″ findet in der Alten Winzinger Kirche in Neustadt an der Weinstraße statt.

Vor dem Konzert mit dem Titel “Morimur – ein musikalischer Grabstein für Maria Barbara Bach” bringt Bezirkskantor Jürgen E. Müller (l.) aus Bad Dürkheim die Chronik nach Neustadt und gibt sie an seinen Kollegen Simon Reichert (r.) weiter.

Im ersten Teil des Konzertes spielt das Bläserensemble unter der Leitung von KMD Traugott Baur (l.) Stücke von Hans Leo Hassler und Johann Praetorius.

Peter Spissky (Kopenhagen) beeindruckt mit seinem virtuosen Spiel der Partita Nr. 2 in d-Moll von Johann Sebastian Bach an der Barockvioline.

Das Solo-Quartett mit v.l.n.r. Kirsten Drope (Sopran), Georg Hage (Bass), Florian Cramer (Tenor) und Julia Diefenbach (Alt) lässt die kunstvolle Verschränkung des harmonisch komplexen Violinparts mit den Choralstrophen sinnlich erfahrbar werden.

Während des Konzertes setzt die Künstlerin Petra Beckmann die gehörte Musik zu “Morimur” in ein Bild um, das in der Chronik zu sehen ist. 

Fotos (von oben nach unten): Reiner Engwicht (1) und Petra Beckmann (2, 3, 4, 5)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.