27.1.2012 Stadtkirche St. Jakobus Brackenheim

Das 27. Konzert im Rahmen der EKD-Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ findet in der Stadtkirche St. Jakobus in Brackenheim statt. KMD Hans-Günther Mörk begrüßt die Besucher…

… und bekommt von Klaus-Martin Bresgott (r, Kulturbüro des Rates der EKD) die schwergewichtige Chronik überreicht.

Solist des Abends ist Pierre Pincemaille, Titularorganist an der Kathedrale St. Denis in Paris

KMD Hans-Günther Mörk registriert Präludium und Fuge Es-Dur (BWV 552) von Johann-Sebastian Bach.

Der Text des Leit-Liedes der Woche “Strahlen brechen viele” wird in deutscher und französischer Sprache vorgetragen

und von der Bezirkskantorei Brackenheim unter der Leitung und in einem Satz von Kirchenmusikdirektor Hans-Günther Mörk gesungen.

Titularorganist Pierre Pincemaille improvisiert im Wechsel mit der Bezirkskantorei über die einzelnen Strophen des Leit-Liedes

Im Anschluss improvisiert Pierre Pincemaille, geboren 1956 in Paris, über “Strahlen brechen viele” – Introduktion, Ricercare und Variationen

Das Brackenheimer Publikum ist begeistert, aber…

auch ein Titularorganist hat irgendwann Feierabend.

Einmal mehr wird die Chronik neugierig bestaunt,

von den Beteiligten (im Bild der Organist) gestaltet und unterschrieben

und von KMD Hans-Günther Mörk, Titularorganist Pierre Pincemaille und Dekan Jürgen Höss (v.l.n.r.) freudig präsentiert.

Die Bilder dieses Abends sind von Andreas Schoelzel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.