24.11.2012 Lutherkirche Rudolstadt

Das 329. Konzert des EKD-Projektes “366+1, Kirche klingt 2012″ findet in Rudolstadt statt. Bei einem Empfang im Rathaus spielen der evangelische und der katholische Posaunenchor, u.a. das Leit-Lied der Woche “Befiehl du deine Wege” (EG 361).

Zur Übergabe und Vorstellung der Chronik wurde zu einem Empfang im Rathaus an der Nordseite des Rudolstädter Marktplatzes eingeladen.

… fragen sich der Pfarrer und Liederdichter Paul Gerhardt (l), aus dessen Feder “Befiehl du deine Wege” stammt, und Ämilie Juliane von Schwarzburg-Rudolstadt (r), Fürstin und gleichfalls Liederdichterin, deren 375. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird.

Gezeichnet hat diese beiden der Karikaturist Ulrich Marzahn.

Vertreter aus fünf Kirchen präsentieren anschließend die Chronik (v.l.n.r.): Pfarrer Johannes-Martin Weiss (Evangelische Kirchengemeinde), Pastor Andreas Meyer (Evangelisch-methodistische Kirche), Gemeindeleiter Torsten Fiedler (Evangelisch-freikirchliche Baptistengemeinde), Pfarrer Georg Schuchardt (katholische Gemeinde St. Marien) und Pfarrer Jörg Sterrmann (Adventgemeinde).

In den Fenstern der von 1904 bis 1906 im neugotischen Stil erbauten Lutherkirche sind bedeutende Personen des Protestantismus abgebildet, hier: der Reformator Martin Luther (1483-1546)

Im “Gottesdienst mit allen Sinnen” tauchen wieder die Zeichnungen von Ulrich Marzahn auf, umrahmt von Lesungen aus der Bibel durch Schauspieler Hans Burkia (auf der Kanzel).

Auch in den Kirchenfenstern zu sehen: eine Engelsschar verweist auf den Lutherchoral “Ein feste Burg ist unser Gott”.

Den musikalischen Teil des Gottesdienstes gestaltet der Projektchor unter der Leitung von Propsteikantorin Katja Bettenhausen mit …

… Werken von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847).

Ein weiteres Fensterbild: Paul Gerhardt (1607-1676) mit dem Satz “Solange ich atme, hoffe ich.”, einem Ausspruch Ciceros (106 v. Chr. – 43 v. Chr.).

Treten als historische Gestalten in einen Trialog über “Angst und Vertrauen”: Raik Gaida (l.) als Paul Gerhardt, Ulrike Sinz als Ämilie Juliane von Schwarzburg-Rudolstadt (Mitte) und Pfarrer Johannes-Martin Weiss (r.) als Martin Luther

So sieht die Fürstin und Jubilarin in der Ausgestaltung eines der Kirchenfenster aus.

Und mit diesem Eintrag macht sich die Chronik von Rudolstadt auf den Weg nach Bad Berka.

Fotos: Heike Enzian und Frank Bettenhausen (Fotos der Chronik)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.