22.8.2012 St. Johannis Kühlungsborn

Das 235. Konzert im Rahmen der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ der EKD findet in der Evangelischen Kirche St. Johannis im Ostseebad Kühlungsborn statt

Initiator Klaus-Martin Bresgott vom Kulturbüro des Rates der EKD erläutert die Aktion zum Reformationsjubiläum

Und hier die Seiten, die die Kirchengemeinde für die Chronik gestaltet hat.

Im Triumphbogen mit Maria und Maria-Magdalena…

und darunter erklingt zum Auftakt das Laudate dominum (Anonymus) für Sopran-Solo, Chor und Orchester

Kantor und Wochenmanager Uwe Pilgrim gestaltete und leitet den Konzertabend

Felizia Frenzel singt “Jauchzet dem Herren, alle Welt” von Nikolaus Bruhns (1665 – 1697), begleitet von Musikern des Rostocker Barockorchesters

“Nun singe Lob, du Christenheit”. Die Gemeinde singt in der Mitte des Konzertes einen dreistimmigen Kanon auf die Melodie des Chorals “Nun danket all und bringet Ehr”

… unter der Anleitung von Uwe Pilgrim

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791): “Eine kleine Nachtmusik”, gespielt vom Rostocker Barockorchester. Die Chronik lauscht nun “ihrem” 235. Konzert. Begonnen hat sie ihre Reise durch die Kirchenmusik am 1. Januar in Augsburg. Am Silvesterabend hört sie in der Zittauer St. Johanniskirche das Abschlusskonzert

Felizia Frenzel singt das “Laudamus te”, die Arie aus der Messe c-moll für Solo-Sopran und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart. Und selig sind…

Und die seine Musik hören…

und singen

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847): “Wirf Dein Anliegen auf den Herrn”

Zum Abschluss des Abends singen Chor und Gemeinde das Leit-Lied der Woche “Suchet zuerst Gottes Reich in dieser Welt” von Erich Stab (* 1961)

Aus luftiger Höhe wünscht der Taufengel der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ eine gute Reise. Die Fotos aus St. Johannis Kühlungsborn sind von Andreas Schoelzel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.