15.6.2012 Reformierte Kirchen Esklum, Driever, Grotegaste

Das 167. Konzert im Rahmen der EKD-Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ findet als Wandelkonzert in den evangelisch-reformierten Kirchen in Esklum, Driever und Grotegaste statt. Das romatische Abendliedersingen beginnt vor der Kirche in Esklum mit “Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen” (EG 272)

Pastor Edzard Busemann-Disselhoff (Pastor der evangelisch–reformierten Kirchengemeinde Driever) begrüßt die Gemeinde zur abendlichen Konzertreise entlang der Ems in der Gemeinde Westoverledingen im Landkreis Leer in Ostfriesland

Landeskirchenmusikdirektor Winfried Dahlke präsentiert an den Orgeln der drei Kirchen den Klangreichtum der Instrumente, in Esklum zunächst mit dem Praeludium G-Dur aus opus 37 von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)

Romantisches Abendliedersingen: zur Orgelbegleitung singt die Gemeinde, …

angeleitet von Pastor Edzard Herlyn (Pastor der evangelisch–reformierten Kirchengemeinde Canum)

Die in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts gebaute Kirche hat an diesem Abend nicht für alle Besucher einen Sitzplatz

Pastor Edzard Herlyn rezitiert Verse von Paul Gerhardt (1607 – 1676), Gerhard Tersteegen (1697 – 1769) und Ambrosius Lobwasser (1515 – 1585)

LKMD Winfried Dahlke mit der Oraision G-Dur op. 94 Nr.2 von Alexandre Guilmant (1837 – 1911)

Die Faszination des Miteinanders von Musik und Botschaft sowie der Gemeinschaft von Musizierenden und Hörenden beschreibt Pastor Edzard Busemann-Disselhoff in seinen Wortbeiträgen

Zweite Station des romantischen Abendliedersingens: die evangelisch-reformierte Kirche in Driever

Pastor Edzard Herlyn stimmt auch hier zunächst ein ganz besonderes Loblied an: das Leit-Lied der Woche “Ich lobe meine Gott von ganzem Herzen” (EG 272 nach Psalm 9, 2-3)

An der 1885 erbauten Orgel: LKMD Winfried Dahlke mit “Nun sich der Tag geendet” als Choral mit drei Variationen aus op. 55 von Johann Christian Heinrich Rinck (1770 – 1846)

Der Singekreis Heisfelde (Pauluskirche) unter der Leitung von Christa Pollmann-Busch mit “Da berühren sich Himmel und Erde”

… und “Alta Trinita beata” (Anonymus, Italien, 15. Jahrhundert)

Auch die Kirche in Driever ist mehr als gut gefüllt.

Die Gemeinde singt “Christus, das Licht der Welt” (EG 410), “Du bist drei in Einigkeit” (EG 470) und “Der lieben Sonne Licht und Pracht” (EG 479)

Dritte Station, die Kirche in Grotegaste

An der Orgel begrüßt Winfried Dahlmann die Gemeinde mit dem Andante (2. Satz aus der 4. Sonate op. 61) von Alexandre Guilmant (1837 – 1911)

“Nun sich der Tag geendet” (EG 481), “Die Nacht ist gekommen” (EG 471) singt die Gemeinde in den Abend. Und schließlich: “Der Mond ist aufgegangen” (EG 482)

Pastor Edzard Busemann-Disselhoff (l) und Pastor Edzard Herlyn beschließen den Abend mit geistlichen Worten…

LKMD Winfried Dahlke beschließt den Abend an der Orgel mit dem Choral “Was Gott thut, das ist wohlgethan” aus op 93 Nr.1 von Alexandre Guilmant (1837 – 1911)

Klaus-Martin Bregott, Initiator der Aktion “366+1, Kirche klingt 2012″ vom Kulturbüro des Rates der EKD, stellt die Konzertreihe zum Reformationsjubiläum vor…

und übergibt die Chronik an LKMD Winfried Dahlke (l) und Pastorin Hilke Klüver (m, Referentin für Kirchenmusik der evangelisch-reformierten Kirche Leer)

LKMD Winfried Dahlke, Pastor Edzard Busemann-Disselhoff, Pastorin Hilke Klüver, Pastor Edzard Herlyn und Klaus-Martin Bregott (v.l.n.r.) präsentieren den Chronikeintrag vom Vorabend in Pilsum. Und die in diesem Blog präsentierten Fotos sind von Andreas Schoelzel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.